Romme Anleitung

Willkommen

Willkommen in der Rommé Hilfe. Wenn du neu bei Rommé bist, empfehlen wir dir unser Tutorial. Ansonsten verwende die folgenden Seiten, um nochmal etwas nachzuschlagen oder dir weitere Regeln anzuschauen.
Rommé-spielen lernen
Rommé-Glossar

Übersicht

Bei Rommé geht es darum, als erster alle seine Karten zu Figuren auszulegen. Alle bis auf die letzte Karte, die zum Abschluss abgelegt wird. Jedem Spieler werden zu Beginn 13 Karten ausgeteilt. Eine weitere Karte wird aufgedeckt und bildet den Ablegestapel. Die restlichen Karten bleiben verdeckt und werden zum Talon. Der Reihe nach versucht jeder Spieler seine Karten in Figuren auszulegen.

Ein Zug beginnt damit, dass der Spieler eine Karte von einem der beiden Stapel zieht. Danach kann er Figuren auslegen und Karten anlegen. Beendet wird der Zug mit dem Ablegen einer Karte von der Hand (auf den Ablegestapel). Eine gerade vom Ablegestapel gezogene Karte abzulegen ist verboten.

Die Figuren

Es gibt zwei Arten von Figuren:

  • Gruppen (Sätze) bestehen aus 3 bis 4 Karten gleichen Wertes mit unterschiedlichen Farben.
  • Sequenzen (Reihen, Folgen) hingegen bestehen aus 3 bis 13 Karten der gleichen Farbe mit unterschiedlichen, lückenlos aufsteigenden Werten. Das Ass kann entweder vor der Zwei oder nach dem König stehen.

romme-hilfe-2

Ein Joker kann eine beliebige Karte ersetzen. Jedoch dürfen die Joker in einer Figur nicht in der Überzahl sein.

Meldungen

Melden: Zum Auslegen einer Figur selektiere alle dazugehörigen Karten und klicke dann auf den Tisch.

Erstanmeldung: Wenn du in einer Runde das erste Mal Karten auslegst, musst du min. auf 30 Punkte kommen. Du darfst du auch mehrere Figuren auslegen, um die 30 Punkte zu erreichen. (siehe auch „Punkte“)

 

Einmal ausgelegte Figuren können nicht wieder auf die Hand zurück, es sei denn, die Erstanmeldung ist noch nicht vollständig.

Andere Züge

Anlegen: Es können Karten an bereits ausgelegte Figuren angelegt werden, wobei egal ist, von wem diese stammen. Ein Spieler darf aber erst dann anlegen, wenn er seine Erstanmeldung bereits gemacht hat.

Joker tauschen: Enthält eine ausgelegte Figur einen Joker und man hat eine Karte, die anstelle des Jokers passen würde, so kann man die beiden austauschen. Ist die Sonderregel „Strenge Joker“ aktiv, muss der Joker in derselben Runde wieder ausgespielt werden. Tauschen ist erst nach der Erstanmeldung möglich.

romme-hilfe-4

Punkte

Am Ende der Runde wird für jeden Verlierer die Summe der Punktwerte der auf seiner Hand verbliebenen Karten zusammengezählt und dem Gewinner gutgeschrieben. Die jeweiligen Kartenwerte gelten ebenfalls für die Erstanmeldung.

Kartenwerte:

  • Zählkarten (Zwei – Zehn): Augenzahl
  • Bildkarten (Bube, Dame, König): 10
  • Asse: 11 (bei Erstanmeldung am Anfang einer Sequenz: 1)
  • Joker: 20 (bei Erstanmeldung: Wert der ersetzten Karte)

Verdoppelung des Spielwerts: Legst du alle Karten in derselben Runde aus, erreichst du Handrommé, und deine Punkte werden für diese Runde verdoppelt.

Für die Profis

An unseren Standard-Tischen spielen wir die beliebteste Version der Rommé-Regeln. Das heißt:

  • 1 bis 2 Decks je 52 Karten und 3 Joker
  • Erstanmeldung = 30 Punkte
  • getauschte Joker darf man behalten

romme-hilfe-6

Premium-Mitglieder können außerdem eigene Tische mit diesen und weiteren Hausregeln eröffnen:

  • Klopfen
  • Zyklisches Legen
  • Ohne Anmeldung
  • Strenge Gruppen